40 Millionen

Menschen sind weltweit Opfer
der modernen Sklaverei

Alle 3 Minuten

wird in Deutschland
eine Frau vergewaltigt

Jeden 3. Tag

stirbt eine Frau in Deutschland
durch häusliche Gewalt

Erschreckende Fakten und schockierende Zahlen und hinter jeder Zahl verbirgt sich ein trauriges Schicksal. Ob Menschenhandel, Zwangsprostitution oder häusliche Gewalt, eines haben diese Themen gemeinsam: sie geschehen inmitten unserer Gesellschaft, vielleicht sogar in unserer Nachbarschaft. Warum wird so oft weggeschaut und geschwiegen? Die Betroffenen bleiben allein und ohne Hilfe.

Das wollen wir ändern! Darum rufen wir zu einem Foto- und Kunstwettbewerb auf. Gegen Menschenhandel, Zwangsprostitution, Ausbeutung und Gewalt – gegen das Schweigen. Unser Ziel ist es, mehr Bewusstsein für die Thematik zu schaffen und mit Kunstwerken den betroffenen Frauen und Mädchen eine Stimme zu geben.

Wir wenden uns an alle professionellen Fotograf*innen & Künstler*innen, Studierende & Auszubildende der Fachbereiche Fotografie & Kunst sowie alle mit Interesse an visueller Gestaltung:

Stelle dich mit deiner Kreativität Gewalt an Frauen entschlossen entgegen – sei ihre Stimme! #iamhervoice

Die prämierten Werke werden im Rahmen einer Online-Vernissage am Internationalen Frauentag am 8. März 2022 sowie bei weiteren Veranstaltungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestellt.

Die Preisgelder betragen:

1. Platz: 2.000 €
2. Platz: 1.000 €
3. Platz: 500 €

4. Platz: 5 x 200 €

Hinweis: Die Preisgelder wurden durch die freundliche Unterstützung der JUVE Awards 2020 ermöglicht.

Erschreckende Fakten und schockierende Zahlen und hinter jeder Zahl verbirgt sich ein trauriges Schicksal. Ob Menschenhandel, Zwangsprostitution oder häusliche Gewalt, eines haben diese Themen gemeinsam: sie geschehen inmitten unserer Gesellschaft, vielleicht sogar in unserer Nachbarschaft. Warum wird so oft weggeschaut und geschwiegen? Die Betroffenen bleiben allein und ohne Hilfe.

Das wollen wir ändern! Darum rufen wir zu einem Foto- und Kunstwettbewerb auf. Gegen Menschenhandel, Zwangsprostitution, Ausbeutung und Gewalt – gegen das Schweigen. Unser Ziel ist es, mehr Bewusstsein für die Thematik zu schaffen und mit Kunstwerken den betroffenen Frauen und Mädchen eine Stimme zu geben.

Wir wenden uns an alle professionellen Fotograf*innen & Künstler*innen, Studierende & Auszubildende der Fachbereiche Fotografie & Kunst sowie alle mit Interesse an visueller Gestaltung:

Stelle dich mit deiner Kreativität Gewalt an Frauen entschlossen entgegen – sei ihre Stimme! #iamhervoice

Die prämierten Werke werden im Rahmen einer Online-Vernissage am Internationalen Frauentag am 8. März 2022 sowie bei weiteren Veranstaltungen in Deutschland und der Schweiz ausgestellt.

Die Preisgelder betragen:

1. Platz: 2.000 €

2. Platz: 1.000 €

3. Platz: 500 €

4. Platz: 5 x 200 €

Hinweis: Die Preisgelder wurden durch die freundliche Unterstützung der JUVE Awards 2020 ermöglicht und stammen nicht aus Spendengeldern.

Die Einreichung läuft!

Hier kannst du dein Werk hochladen

31.12.2021
Einsendungsende in:
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Was?

Fotos, Skizzen, Zeichnungen, Illustrationen, Bilder (1 Beitrag pro Bewerber*in; auch Serien)

Wer?

Professionellen Fotograf*innen & Künstler*innen, Studierende & Auszubildende der Fachbereiche Fotografie & Kunst sowie alle mit Interesse an visueller Gestaltung

Wann?

Bewerbungsfrist: 01.10.2021 – 31.12.2021
Preisverleihung:  08.03.2022

Wo?

Deutschland
Österreich
Schweiz

Alle Informationen zum Wettbewerb