Ausstellungspartner*innen gesucht

Es sind Bilder, die unter die Haut gehen. Sie stehen symbolisch für Menschenhandel, Zwangsprostitution und sexuellen Missbrauch an Frauen. Ein kurzer Blick auf die Fakten unterstreicht, was für eine Dynamik und welche Bedeutung I AM HER VOICE erreicht hat. Mit 334 Einreichungen und über 1.200 ausdrucksstarken Werken ist vermutlich eine der größten Sammlungen künstlerischer Werke gegen Gewalt an Frauen in Deutschland, Österreich und der Schweiz entstanden. Doch mehr noch als die Anzahl der Bilder beeindruckt die thematische Vielfalt, die von Missbrauch in der Kindheit über häusliche Gewalt und Femizid bis hin zu Menschenhandel und sexueller Ausbeutung reicht. Wieder andere Werke rücken die Resilienz und innere Kraft betroffener Frauen in den Mittelpunkt, die stärker sind als die Traumata und die anderen Betroffenen Mut machen, das Erlebte zu überwinden und sich nicht (mehr) zu verstecken.

Die aus den vielfältigen und kraftvollen Kunstwerken entstandene Wanderausstellung bietet einen gelungenen Rahmen, in dem die Thematik einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden kann. Es ist an der Zeit, dem Thema Gewalt an Mädchen und Frauen viel größere Aufmerksamkeit zu schenken – in unserer Gesellschaft, in der Politik und letztendlich auch in gesetzgebenden Maßnahmen für einen besseren Schutz von Mädchen und Frauen. Wir freuen uns über Kontakte zu Museen, Galerien und öffentlichen Ausstellungsorten sowie möglichen Kooperationspartner*innen, die I AM HER VOICE eine Ausstellung der Werke ermöglichen.

INTERESSE? SchREIB UNS AN INFO@IAMHERVOICE.ORG

Fakten im Überblick

Umfang der Ausstellung

Es gibt drei mögliche Varianten:

1. Ausstellung der prämierten Werke
von 8 Künstler*innen
19 Exponate / Format 60 x 80 cm
4 Exponate / Format 30 x 38 cm (max.)
8 Motiverläuterungen im Format A4

2. Gesamtausstellung
von 25 Künstler*innen
45 Exponate / Format 60 x 80 cm
20 Exponate / Format 30 x 40 cm (max.)
22 Motiverläuterungen im Format A4

3. Anzahl der Exponate nach Vereinbarung

Dauer

Prämierte Werke: mindestens 2 Tage
Gesamtausstellung: mindestens 1 Woche

Zeitraum

2022 + 2023

Bevorzugte Ausstellungsorte

In repräsentativen und geeigneten Räumlichkeiten z.B. Museen, Kunsthallen, Galerien, Kirchen und anderen öffentlichen Ausstellungsorten

Vernissage und Ausstellung von I AM HER VOICE in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin im April 2022.
Veranstalter: Gemeinsam gegen Menschenhandel, Konrad-Adenauer-Stiftung und Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)